Jetzt anmelden!

Am 24. Januar 2017 gibt es wieder den Hamburg Memory-Tag: Jugendliche können Workshops zu Handy-Videos, Comiczeichnungen oder Fotografie besuchen. Parallel gibt es am Nachmittag eine Fortbildung für LehrerInnen.  

Hier geht's zur Anmeldung

 

Was ist Hamburg Memory?

Hamburg Memory ist ein partizipatives Geschichtsspiel und digitales Erinnerungsprojekt für alle Hamburger Jugendliche bis 21 Jahre, die sich zum Thema „Ich und die Vergangenheit“ auseinandersetzen wollen.

Wenn ihr euch angesprochen fühlt – macht bei Hamburg Memory mit! Wir wollen von euch wissen, was Erinnerung für euch bedeutet und welche Formen des Gedenkens es – sichtbar oder unsichtbar – in eurem privaten Umfeld, in der Umgebung eurer Schule oder in eurem Stadtteil gibt. Ihr könnt auf dieser Webseite eure selbst erstellten Videoclips, Sounds, Comics, Fotos oder Texte hochladen und darin eure Eindrücke von historischen Orten, Erlebnissen, Menschen oder Gegenständen festhalten. Es winken tolle Preise!

Wie könnt ihr teilnehmen?

Der erste Durchgang von Hamburg Memory ist abgeschlossen. Doch es geht weiter! Ihr könnt bei der zweiten Runde mitmachen und eure Ergebnisse vom 1. November 2016 bis 31. Mai 2017 hochladen. Die genauen Bedingungen für eine Teilnahme findet ihr hier.

Welche Formate könnt ihr einreichen?

Die Ergebnisse eurer Recherchen, eure Fragen und Erzählungen könnt ihr in verschiedenen Formaten festhalten:
Bild (Fotos, Fotoserien, Zeichnungen, Comics)
Sound (Hörstücke, Musik, Lesungen, Interviews)
Film (Dokumentationen, Inszenierungen)

Die Ergebnisse werden zusammen mit eurer Anmeldung hochgeladen. Wie genau das funktioniert, erklären wir euch hier.